Google My Business Profil optimieren: SEO Tuning für Dein Unternehmensprofil auf Google Maps

Veröffentlicht: 18. April 2024
Hannes Kaltofen

Hannes Kaltofen

Gründer & Geschäftsführer

Seit über 7 Jahren in den SERPs unterwegs. Dank SEO konnte Ich das Affiliate Marketing, Blogging und Agenturgeschäft kennelernen und helfe Unternehmen tagtäglich bei ihrer Sichtbarkeit.

Google My Business (GMB) – auch einfach nur Google Business Profile oder Google Maps Profil – ist ein super spannendes und kostenfreies Tool, das Dein Unternehmen für lokale Google-Suchen und Google Maps Anfragen sichtbar macht.

Google My Business optimieren kann genau der Dreh- und Angelpunkt sein, der potenzielle Kunden dazu bewegt, sich für Dein Angebot zu entscheiden.

Egal, ob Du der Inhaber eines charmanten kleinen Cafés, eines gemütlichen Hotels oder eines leidenschaftlich geführten lokalen Dienstleisters bist, die Optimierung Deines GMB-Eintrags ist ein entscheidender Schritt zum Erfolg.

Und das Beste daran? All diese Maßnahmen kannst Du im Grunde selbstständig und kostenfrei umsetzen. Schnapp Dir also eine Tassee Kaffee und lass uns die einzelnen Schritte im Detail ansehen.

Voraussetzung: Google My Business Eintrag anlegen

Bevor wir optimieren können, solltest Du natürlich über einen Google Maps Eintrag verfügen. Falls das noch nicht der Fall ist, hier eine kurze Anleitung.

Schritt 1: Google My Business-Konto erstellen

Zunächst benötigst Du ein Google My Business-Konto. Gehe dazu auf Google My Business und melde Dich mit Deinem Google-Konto an. Wenn Du noch kein Google-Konto hast, musst Du dieses zuerst erstellen.

So gehst Du vor:

  1. Besuche die Webseite von Google My Business.
  2. Klicke auf „Jetzt starten“.
  3. Gib die E-Mail-Adresse und das Passwort Deines Google-Kontos ein.

Schritt 2: Dein Unternehmen hinzufügen

Nachdem Du Dich angemeldet hast, kannst Du Dein Unternehmen hinzufügen. Gib alle relevanten Informationen wie den Namen des Unternehmens, die Adresse und die Telefonnummer ein.

Wichtige Informationen einzugeben:

  • Unternehmensname: Der vollständige und korrekte Name Deines Unternehmens.
  • Kategorie: Wähle eine passende Kategorie, die Dein Geschäft am besten beschreibt.
  • Adresse: Die genaue Adresse, unter der Dein Unternehmen zu finden ist.

Mehr zur Optimierung der Informationen folgt gleich. Du kannst Dein Profil später jederzeit anpassen.

Schritt 3: Verifizierung Deines Unternehmens

Google benötigt eine Verifizierung, um sicherzustellen, dass Du der legitime Inhaber des Unternehmens bist. Die gängigste Methode ist die Verifizierung per Postkarte.

Verifizierungsprozess:

  1. Google sendet eine Postkarte an die von Dir eingegebene Geschäftsadresse.
  2. Die Postkarte enthält einen Verifizierungscode.
  3. Gib diesen Code in Deinem Google My Business-Konto ein, um den Vorgang abzuschließen.

Und fertig! Hier sollten eigentlich keine Probleme auftreten. Außer vielleicht..

Es existiert bereits ein Eintrag zu Deinem Unternehmen, aber Du hast keinen Zugriff darauf?

Falls Dein Geschäft bereits auf Google Maps gelistet ist, kannst Du den Eintrag beanspruchen. Suche einfach nach Deinem Unternehmen auf Google Maps und wähle die Option „Unternehmen beanspruchen“. Folge den Anweisungen, um den Eintrag zu übernehmen.

Google My Business Profil Inhaberschaft beanspruchen

Das Beanspruchen eines Eintrags ermöglicht es Dir, die Kontrolle über die bereitgestellten Informationen zu übernehmen und diese bei Bedarf zu aktualisieren.

Jetzt, wo wir die Grundlagen für die Google My Business Optimierung geschaffen haben, lass uns direkt mit der ersten Maßnahme beginnen.

Vollständigkeit & Konsistenz des GMB Profils

Ein vollständiges und präzises Profil bei Google My Business (GMB) ist entscheidend, um die Sichtbarkeit Deines Unternehmens in lokalen Suchergebnissen zu maximieren. Darauf solltest Du achten:

Grundlegende Informationen (Name, Adresse, Telefonnummer – NAP)

  • Konsistenz ist entscheidend: Stelle sicher, dass Dein NAP auf allen Online-Plattformen und Verzeichnissen übereinstimmt. Unterschiede können Verwirrung stiften und das Suchranking beeinträchtigen. Stichwort Listing-Management.
  • Genauigkeit überprüfen: Überprüfe regelmäßig, ob Deine Informationen aktuell sind, besonders wenn es Änderungen an Deinem Geschäft gibt.

Öffnungszeiten eintragen

  • Reguläre und spezielle Öffnungszeiten: Neben den normalen Öffnungszeiten solltest Du auch Sonderöffnungszeiten für Feiertage und besondere Anlässe hinzufügen.
  • Schritt für Schritt:
    1. Zugriff auf Dein GMB-Dashboard.
    2. Wähle „Öffnungszeiten“ und dann „Sonderöffnungszeiten“.
    3. Füge die Daten für Feiertage oder Veranstaltungen hinzu.

Kategorien anlegen

  • Relevante Kategorien wählen: Wähle Kategorien, die Dein Geschäft genau beschreiben, um bei den relevantesten Suchanfragen sichtbar zu sein.
  • Mehrfachkategorien nutzen: Nutze die Möglichkeit, mehrere Kategorien anzugeben, wenn Dein Geschäft mehrere Dienste anbietet.
  • Schritt für Schritt:
    1. Im GMB-Dashboard auf „Info“ klicken.
    2. Scrolle zu „Kategorie“ und wähle die primäre Kategorie.
    3. Füge weitere Kategorien hinzu, die ebenfalls zutreffen.

Unternehmensbeschreibung

Die Unternehmensbeschreibung gibt Dir die Möglichkeit, potenziellen Kunden Dein Geschäft näher zu bringen. Hier sind einige Tipps, um diesen Abschnitt optimal zu nutzen:

  • Klar und knapp: Verwende alle 750 verfügbaren Zeichen, wobei die wichtigsten Informationen zu Beginn stehen sollten.
  • Inhalte auch hier konsistent halten: Nutze ggf. Inhalte von Deiner „Über uns“-Seite oder Deinem Leitbild.
  • Keywords integrieren: Verwende relevante Keywords, nach denen Deine Zielgruppe sucht.
  • Unterscheidungsmerkmale hervorheben: Betone, was Dein Unternehmen von anderen unterscheidet und welche Werte oder Besonderheiten Kunden schätzen.
  • Vermeide Wiederholungen: Stelle sicher, dass die Beschreibung nicht einfach Informationen wiederholt, die bereits an anderer Stelle im Profil genannt werden.
GMB Profil Beschreibung optimieren

Service Area festlegen

Wenn Dein Geschäft Dienstleistungen in einem bestimmten geografischen Bereich anbietet, solltest Du das „Service Area“ in Deinem GMB-Profil entsprechend festlegen.

  • Schritt für Schritt:
    1. Gehe zu Deinem GMB-Dashboard.
    2. Wähle „Info“ und dann „Servicebereich“.
    3. Füge die Städte, Postleitzahlen oder Regionen hinzu, in denen Du tätig bist.

Dies hilft Google, Dein Unternehmen Nutzern in diesen Bereichen vorzuschlagen.

Attribute hinzufügen

Attribute in Deinem Google My Business-Profil ermöglichen es Dir, besondere Merkmale Deines Unternehmens hervorzuheben, die es von anderen abheben.

Indem Du spezifische Attribute wie „rollstuhlgerecht“, „kostenloses WLAN“ oder „Outdoor-Sitzplätze“ hinzufügst, kannst Du potenziellen Kunden wichtige Informationen bieten, die deren Entscheidung beeinflussen könnten, Dein Geschäft zu besuchen.

Diese Attribute helfen nicht nur, Dein Unternehmen in relevanten Suchanfragen besser sichtbar zu machen, sondern verbessern auch das Kundenerlebnis, indem sie sofort klären, welche Dienste oder Annehmlichkeiten geboten werden.

Du solltest sie aber natürlich wahrheitsgemäß beantworten.

Ansprechende Fotos und Videos nutzen

Die Qualität Deiner Fotos und Videos spielt eine große Rolle bei der Bildung eines positiven ersten Eindrucks. Hier sind wichtige Punkte zur Sicherstellung hoher Qualität:

  • Auflösung: Verwende hochauflösende Bilder und Videos, um Professionalität zu gewährleisten.
  • Beleuchtung: Gute Beleuchtung ist entscheidend, um klare und ansprechende Bilder zu erzielen.
  • Komposition: Achte auf eine ansprechende Bildkomposition, die die Aufmerksamkeit auf die wichtigsten Elemente lenkt.
  • Professionelle Hilfe: Ziehe in Betracht, gelegentlich einen professionellen Fotografen oder Videografen einzusetzen, um besonders hochwertige Inhalte zu erstellen.

Special Tipps für Restaurants & Bars

Für Restaurants und Bars gibt es spezifische Tipps zur Optimierung des Google My Business-Profils, insbesondere bei der Verwendung von Fotos und Videos:

  1. Speisekarten und Gerichte: Lade hochwertige Bilder von Speisekarten und beliebten Gerichten hoch. Das Auge isst bekanntlich mit.
  2. Ambiente und Dekor: Zeige das Innere und Äußere Deines Restaurants oder Deiner Bar, um die Atmosphäre und Einrichtung zu betonen.
  3. Besondere Events und Angebote: Poste regelmäßig Fotos und Videos von speziellen Veranstaltungen, Happy Hours oder besonderen Menüangeboten.
  4. Team und Service: Bilder von freundlichem Personal in Aktion können ein einladendes Bild vermitteln und die Kundenbeziehung stärken.

Regelmäßige Updates

Deinen GMB Eintrag aktuell zu halten gilt auch für Fotos. Lade also auch regelmäßig mal neue Bilder hoch insofern es sich anbietet. Sollte sich die Lokalität ändern passe natürlich auch zeitnah die Bilder an.

Google-Rezensionen sammeln und pflegen

Google-Bewertungen sind entscheidend für den Erfolg Deines Geschäfts, besonders im lokalen Suchranking.

Sie sind einer der wichtigsten – wenn nicht DER wichtigste – Rankingfaktor im sogenannten „Map Pack“, der Liste lokaler Unternehmen bei Google-Suchanfragen. Positive Bewertungen können die Sichtbarkeit Deines Unternehmens verbessern und Vertrauen bei potenziellen Kunden aufbauen.

Mehr Rezensionen bekommen

  • Aktive Ermutigung: Bitte zufriedene Kunden aktiv um eine Bewertung. Dies kann am Ende eines Geschäftsvorgangs oder durch Nachfassen per E-Mail oder soziale Medien erfolgen.
  • Einfachheit bieten: Verwende kurze, direkte Links zu Deinem GMB-Profil, um den Bewertungsprozess so einfach wie möglich zu machen.

Reagiere auf Bewertungen

  • Professionelle Antworten: Egal ob positive oder negative Bewertung, antworte immer professionell. Zeige Dankbarkeit für positives Feedback und gehe auf Kritik konstruktiv ein.
  • Engagement zeigen: Durch das Antworten auf Bewertungen zeigst Du, dass Du Kundenfeedback ernst nimmst und bemüht bist, Deinen Service kontinuierlich zu verbessern.

Kleiner Tipp: Versuche mehr (und bessere) Bewertungen als Deine regionale Konkurrenz zu haben. Hilft.

Nutzung von Posts auf Google My Business

Die Post-Funktion von Google My Business ermöglicht es Dir, aktuelle Inhalte wie Angebote, Events oder Neuigkeiten zu teilen. Diese regelmäßigen Updates sind nicht nur wichtig für die Kundenbindung, sondern können auch positiv auf Dein Ranking in lokalen Suchergebnissen einwirken.

Setze auch hier gezielt Deine wichtigsten Keywords in den Posts ein. Du weist gar nicht welche das sind? Dann solltest Du dir dringen unseren Ratgeber zur Keyword Recherche ansehen!

Keine Ahnung was Du posten sollst? Hier sind ein paar Ideen:

  1. Angebote und Promotionen: Teile aktuelle Rabatte oder besondere Angebote. Beispiel: „20% Rabatt auf alle Dienstleistungen diese Woche!“
  2. Veranstaltungen: Informiere über anstehende Events oder Workshops, die in Deinem Geschäft stattfinden. Beispiel: „Komm zu unserem Open House am Samstag, den 12. August.“
  3. Neue Produkte oder Dienstleistungen: Stelle neue Produkte oder Dienstleistungen vor, die Dein Unternehmen anbietet. Beispiel: „Jetzt neu bei uns: Personalisierte Beratungen!“
  4. Unternehmensupdates: Teile Updates oder Veränderungen im Unternehmen, wie z.B. neue Öffnungszeiten oder einen Umzug. Beispiel: „Wir haben jetzt sonntags geöffnet!“

FAQs und Nachrichtenfunktion nutzen

Füge Deinem Google My Business-Profil einen FAQ-Bereich hinzu, um häufig gestellte Fragen proaktiv zu beantworten. Dies verbessert die Nutzererfahrung und kann helfen, häufige Unsicherheiten oder Missverständnisse zu klären.

  • Schritte zum Hinzufügen von FAQs:
    1. Überlege, welche Fragen Kunden häufig stellen.
    2. Verfasse klare und prägnante Antworten.
    3. Füge diese Fragen und Antworten direkt in Dein GMB-Profil ein.

Schnelle Antworten: Nachrichtenfunktion aktivieren

Die Aktivierung der Nachrichtenfunktion ermöglicht es Dir, direkt mit Kunden zu kommunizieren, die Anfragen über Dein Google My Business-Profil stellen. Schnelle Reaktionen sind hier besonders wichtig, um eine hohe Kundenzufriedenheit zu gewährleisten.

  • Schritte zur Aktivierung der Nachrichtenfunktion:
    1. Gehe zum GMB-Dashboard.
    2. Wähle die Option „Nachrichten“ und aktiviere sie.
    3. Stelle sicher, dass Du oder Dein Team Benachrichtigungen erhalten und schnell auf eingehende Nachrichten reagieren können.

Produktkatalog & Dienstleistungen in GMB

Das Hinzufügen von Produkten und Dienstleistungen zu Deinem Google My Business-Profil ist eine effektive Methode, um potenziellen Kunden detaillierte Informationen über das, was Dein Unternehmen bietet, zu präsentieren.

  • Produktkatalog: Füge einzelne Produkte oder Dienstleistungen mit Namen, Beschreibung und möglicherweise Preisen hinzu.
  • Aktualisierungen und Details: Halte Deine Produktinformationen aktuell und füge relevante Details wie Sonderangebote oder neue Dienstleistungsfeatures hinzu.
  • Visuelle Darstellungen: Nutze Fotos und Videos, um Deine Produkte oder Dienstleistungen ansprechend zu präsentieren.

Keywords strategisch platzieren

Wie so oft bei der Suchmaschinenoptimierung, spielt die gezielte Platzierung von Keywords eine große Rolle. Hier einige Tipps, wie Du Keywords effektiv in Deinem Google My Business Profil nutzen kannst:

  • Unternehmensbeschreibung: Integriere relevante Keywords, die Deine Hauptdienstleistungen und lokalen Bezüge beschreiben, in die Beschreibung Deines Unternehmens. Die ersten 250 Zeichen sind besonders wichtig, da sie oft in der Suchvorschau erscheinen.
  • Beiträge und Updates: Nutze die Post-Funktion, um regelmäßig Inhalte mit relevanten Keywords zu teilen. Dies kann Neuigkeiten, Angebote oder Events umfassen, die Deine Ziel-Keywords enthalten.
  • FAQs: Implementiere Keywords in den FAQs, um häufige Fragen zu beantworten. Dies kann nicht nur die Relevanz Deines Eintrags erhöhen, sondern auch die Wahrscheinlichkeit verbessern, dass Dein Profil in spezifischen Suchanfragen erscheint.
  • Rezensionen und Antworten: Ermutige Kunden, in ihren Bewertungen spezifische Services oder Produkte zu erwähnen, und verwende diese Keywords auch in Deinen Antworten.

Regelmäßige Überprüfungen und Updates Deines Google My Business-Profils

Es ist entscheidend, Dein Google My Business-Profil regelmäßig auf Aktualität und Genauigkeit zu überprüfen. Google selbst kann Änderungen vornehmen, beispielsweise basierend auf Nutzerfeedback oder automatisierten Updates, daher ist es wichtig, dass Du Dein Profil aktiv im Auge behältst.

  • Regelmäßige Überprüfung: Setze regelmäßige Überprüfungen an, etwa monatlich, um sicherzustellen, dass alle Informationen korrekt und aktuell sind.
  • Reaktion auf Änderungen: Reagiere schnell auf jegliche Änderungen oder Fehler, um potenzielle Verwirrung bei Kunden oder Beeinträchtigungen Deiner Online-Präsenz zu vermeiden.

Fassen wir zusammen (und ein kleiner Reminder)

Das Optimieren Deines Google My Business (GMB) Profils ist ein entscheidender Schritt, um die Sichtbarkeit Deines Unternehmens in lokalen Suchergebnissen zu verbessern.

Durch regelmäßige Aktualisierungen, das Hinzufügen von qualitativen Fotos, das Reagieren auf Kundenbewertungen und die Nutzung von spezifischen Attributen kannst Du nicht nur Dein Ranking verbessern, sondern auch die Interaktion mit potenziellen Kunden fördern.

Doch neben GMB ist es ebenso wichtig, Deine eigene Website für Local SEO zu optimieren. Eine gut gepflegte Webseite wirkt sich direkt auf Dein lokales Suchranking aus und bietet eine weitere Plattform, um Kunden zu gewinnen und zu binden.

Nutze also beide Ressourcen strategisch, um Deine lokale Online-Präsenz zu maximieren.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner