Kann man SEO selber machen? Es ist nicht kostenlos!

Veröffentlicht: 18. Mai 2021

Das wirst du lernen

  • Ob du SEO selber machen kannst
  • Welche Voraussetzungen du benötigst
  • Warum die Optimierung nicht kostenlos ist
  • Worauf du bei der Optimierung achten solltest
Beitrags Erkenntnisse

SEO ist das große Wort des Online Marketing und das Zaubermittel für mehr Sichtbarkeit im Netz. Was SEO, zu deutsch: Suchmaschinenoptimierung, ist und wie das Ganze funktioniert, habe ich bereits in einem anderen Beitrag erklärt. Schau hier gerne vorbei, wenn du mehr darüber wissen und lernen möchtest.

Heute geht es um die Umsetzung. Um das Umsetzen einer Suchmaschinenoptimierung, SEO Strategien und um das erfolgreiche Optimieren der eigenen Website und der Webinhalte.

Und vor allem widmen wir uns der Frage: Kannst du SEO selber machen? 

So viel schonmal vorab: Ja & Nein, das hängt ganz von dir und deinen Startvoraussetzungen ab. Nach diesem Artikel weißt du, ob du SEO selber machen kannst und ob das sinnvoll ist. Legen wir los!

Wie kann ich die Google Suchergebnisse beeinflussen?

Um die Maschinerie Google und andere Suchmaschinen zu beeinflussen, müssen wir in erster Linie verstehen, wie diese arbeiten. Wir müssen wissen nach welchen Kriterien sie Webseiten und Online Auftritte bewerten und wodurch ein gutes Ranking zustande kommt.

Kurz noch einmal zur Wiederholung: Typischerweise tippt ein Nutzer einen Suchbegriff oder ein Keyword in die Suchleiste einer Suchmaschine ein. Google möchte diesem Nutzer dann möglichst nützliche und gehaltvolle Inhalte und Antworten präsentieren.

Um einen Beitrag oder die eigene Website hoch gerankt und zum Google Liebling zu befördern, ist es wichtig, dass der Inhalt relevant ist.

Relevant für eine Suche oder einen bestimmten Suchbegriff. Das bedeutet, dass der Leser nützliche Informationen zu einem bestimmen Keyword erhält. Informationen, die ihn weiterbringen, hilfreiche Tipps und zufrieden stellende Antworten geben. Oder anders ausgedrückt: Du musst die Suchintention bestmöglich erfüllen.

Wie diese SEO Maßnahmen und die Suche nach den richtigen Keywords genau aussieht und welche Faktoren für ein gutes Google- und Suchmaschinen- Ranking wichtig sind, erfährst du hier.

Kann ich SEO selber machen?

Vielleicht hast du dir diese Frage auch schon mal gestellt. Die Beantwortung ist nicht ganz einfach, denn: Es kommt darauf an! Es kommt auf deine Ziele an. Grundsätzlich gilt erstmal: Klar!

Theoretisch kannst du alles selber machen. Von Brötchen backen bis Website bauen und optimieren. Dank der Unendlichkeit des Internets und der gigantischen Weite an Wissen, das heutzutage überall kostenlos zur Verfügung steht, kann jeder von uns, so gut wie alles, selbst lernen und machen.

Die Frage ist nur, ob es sinnvoll ist. Und sinnvoll heißt: wirtschaftlich und zielführend. Um dies zu beantworten, müssen wir uns deine Situation und dein Unternehmen ansehen.

Erstens: Welches Ziel verfolgst du mit deiner  Website und Marketing Maßnahmen? Und zweitens: Welche Vorkenntnisse bringen du und deine Mitarbeiter im Bereich SEO mit? Bist du bereits ein SEO Profi oder eine SEO Expertin und hast Erfahrung mit der Optimierung einer Webseite? Oder bist du Optimierungs-Anfänger oder Keyword-Neuling und SEO Marketing ist Neuland für dich?

Wann lohnt es sich Suchmaschinenoptimierung selbst zu machen?

Neben deinen eigenen Vorkenntnissen ist auch das Ziel entscheidend, das du mit einer Suchmaschinenoptimierung und Online Marketing erreichen willst. Entscheidend dafür, ob es für dich Sinn macht SEO selbst anzugehen bzw. einem Mitarbeiter zu geben oder ob es wirtschaftlicher ist, einen Experten zu suchen.

Schauen wir uns zuerst einmal an, worum es bei dir geht: Hast du einen Blog, für den du zum Beispiel ein paar mehr Leser gewinnen möchtest? Oder möchtest du mit einer Suchmaschinenoptimierung dein Business aufs nächste Level heben?

Möchtest du SEO Maßnahmen für ein Hobby oder für dein Unternehmen nutzen? Nutzen, um deinen Online Shop oder deine Dienstleistung zukunftssicher aufzustellen und deine Produkte langfristig unmittelbar vor den Augen deiner Zielgruppe zu platzieren?

Zusammenfassung

Wenn du SEO selber machen willst..

..frage dich vorher selbst, welche Vorkenntnisse du mitbringst, ob du bereit bist dir Wissen anzueignen und die notwendige Zeit zu investieren

1. Suchmaschinenoptimierung für eine Hobby Seite

Ist deine Website mehr Hobby als Beruf? Ist der Erfolg deiner Seite für dich zwar nett, aber nicht entscheidend und notwendig? Dann kannst du dich in der Regel dem Thema SEO selbst widmen und ausprobieren, was funktioniert. Du kannst dir Zeit nehmen herauszufinden, ob du mit selbst angeeigneten Mitteln, deinen Webauftritt optimieren kannst.

Wie kann ich SEO optimieren? Wie gehe ich am besten vor?

Hier geben wir dir als Tipp: Lies dich gründlich in das Thema SEO ein. Beschäftige dich mit Google und damit, wie Suchmaschinen Websites ranken. Befasse dich mit deiner Zielgruppe und damit, wie du relevant für ein Keyword wirst.

Finde heraus, welche Suchanfragen Menschen und in erster Linie deine Zielgruppe verwenden, was dein Haupt-Keyword ist und welche Informationen du als Autor geben solltest. Schau dir SEO Tipps an und beginne deine Inhalte, sowohl inhaltlich, als auch technisch zu optimieren.

Hier kannst du nachlesen, was effektive Onpage und Offpage Techniken sind.

Wenn du nach ein paar Monaten einen Effekt siehst und in den Suchergebnissen höher gerutscht bist: großartig! Und falls nicht, nur nicht aufgeben. SEO braucht seine Zeit. Nimm dir diese Zeit zum lernen, probiere aus und du wirst sehen, dass sich deine Mühen langfristig auszahlen!

2. Suchmaschinenoptimierung für eine Business Webseite

Das Ganze sieht ein wenig anders aus, wenn es um ein Business geht. Denn dann möchtest du Kunden erreichen und Ergebnisse sehen. Ergebnisse, die sich durch höhere Conversion und wachsenden Umsatz bemerkbar machen – und das möglichst schnell und erfolgreich.

Wenn es um dein Business geht, soll SEO deine Geschäfte und Gewinne ankurbeln. SEO soll dein Unternehmen wachsen lassen. Dazu führen, dass deine Leistung deiner Zielgruppe so präsent angezeigt wird, wie das gigantische Eingangs-Schild an einem Baumarkt.

Eine SEO Optimierung, die deine Webseite und dein Unternehmen zuverlässig in die Top Suchergebnisse von Google bringt, ist zeitintensiv und braucht Fachwissen. Fachwissen darüber, wie Algorithmen funktionieren und welche Faktoren ein Ranking beeinflussen. 

Wissen, wie Menschen Dinge und Inhalte suchen und mit welchen Keywords deine Mitbewerber die Zielgruppe erreichen.

Und besonders wichtig: Du brauchst das Wissen & die Erfahrung, um deine Website nicht mit veralteten Strategien gegen die Wand zu fahren (Stichwort Google-Penalty). Das ist das Letzte, was deiner Unternehmenswebsite passieren soll!

Suchmaschinenoptimierung braucht Fachwissen

Natürlich kannst du dir Wissen heutzutage selbst aneignen. Das braucht, gerade im Bereich SEO, aber Zeit und intensives Einarbeiten. Um Websites zum Liebling von Google zu machen, reicht es nicht einen Artikel oder Inhalte gespickt mit einem bestimmten Keyword zu verfassen.

Angefangen mit dem Aufbau, dem Menü und der benutzerfreundlichen Nutzung deiner Seite, bis hin zur inhaltlichen Struktur, muss dein Webauftritt durchdacht sein. Wenn du die SEO Optimierung deiner Website selbst machen möchtest, dann solltest du dir hierfür mindestens zwei volle Monate Zeit einplanen. Zeit, in der du dich ausschließlich mit Suchmaschinenoptimierung befasst und deine Seite Stück für Stück durcharbeitest. 

Kostet es Geld Suchmaschinenoptimierung und SEO selbst zu machen?

Viele gehen davon aus, dass es günstiger ist, SEO selber in die Hand zu nehmen. Dass es keinerlei Budget braucht oder Kosten verursacht, wenn man Suchmaschinenoptimierung intern angeht. Dies ist allerdings ein Trugschluss, denn es gibt einige indirekte Kosten.

Kosten, die dir auf den ersten Blick vielleicht gar nicht auffallen. Neben der Zeit, die du investieren musst –  und Zeit ist Geld, wie wir alle wissen – benötigst du für die erfolgreiche Optimierung deiner Webseite einige Analyse- und SEO Tools.

SEO Tools für eine erfolgreiche Optimierung

Du benötigst Tools, die dir Informationen über die besten Suchbegriffe und Keywords für gute Rankings im Internet geben. Die dir anzeigen, wie dein Text und deine Inhalte aussehen und geschrieben sein müssen. Anwendungen, durch die du herausfindest, welche Longtail Keywords nicht fehlen dürfen und welches Artikel-Thema besonders gefragt ist.

Kurzum gibt es eine Reihe von Tools und Anwendungen, die notwendig sind, um deine Inhalte SEO freundlich zu gestalten. Die dir helfen die Voraussetzung für ein gutes Ranking zu erfüllen und Kunden auf der Ergebnisseite ihrer Suche präsentiert zu werden.

Die beliebtesten sind wohl:

Braucht es diese Tools alle? Theoretisch kannst du auch ohne jegliche Helferlein arbeiten, allerdings wird deine Optimierung dann noch mühseliger & zeitaufwendiger. Da muss man sich dann ehrlich fragen, ob das Kosten/Nutzen-Verhältnis noch stimmt.

Zusammenfassung

SEO selber machen ist nicht kostenlos

Du musst nicht nur eine Menge Zeit investieren, sondern brauchst für eine effektive SEO Optimierung auch diverse Tools. Diese sind nicht unbedingt günstig

Wo liegen die Gefahren, wenn Du SEO selber machst?

Wer Google & Co überzeugen möchte, der muss Suchmaschinen-Optimierung wirklich verstehen. Für Laien ist das nicht einfach, denn eine Suchmaschine ist clever. Google lässt sich schon lange nicht mehr durch das bloße Vorkommen eines Keywords überzeugen. Es braucht mehr.

Angefangen mit einer intensiven Keyword Analyse und Website Analysen von Mitbewerbern, sind sowohl Onpage als auch Offpage Maßnahmen von Bedeutung.

Die Gefahr, wenn man SEO Marketing  selber macht, liegt darin sehr viel Zeit und Geld für wenig Erfolg zu investieren. Ob du deine Mitarbeiter oder dich selbst darauf ansetzt – häufig wird der Zeitaufwand unterschätzt und der Frust ist groß, wenn auch nach Monaten kein Erfolg und kein höheres Ranking ersichtlich ist.

Im schlimmsten Fall riskierst du sogar eine Google Abstrafung, und verhinderst deine Rankingerfolge so für mehrere Jahre. Wenn du das Thema SEO selbst angehen willst, informiere dich bitte vorab zu den No-Go´s und wie du eine Penalty vermeidest.

Do it yourself SEO: Lohnt es sich, SEO selber zu machen?

Fassen wir das Ganze noch einmal kurz zusammen. SEO selber machen, Suchmaschinenoptimierung selbst in die Hand zu nehmen ist möglich.

Es braucht aber Fachwissen, Zeit und Geld. Solltest du jemand sein, der sich lediglich ein paar mehr Leser auf seiner Seite wünscht – dann kannst du es selbst probieren. Beginne SEO Tipps in die Praxis umzusetzen, um dir selbst ein höheres Ranking bei Google zu verschaffen.

Wenn es dir hingegen darum geht, dein Business erfolgreich wachsen zu lassen, dann lohnt es sich mit Experten zusammen zu arbeiten. Wenn du deine Sichtbarkeit und Reichweite steigern und einen sicheren Platz auf der ersten Google Seite haben möchtest, dann reicht die Umsetzung von Tipps nicht.

Für einen professionellen Internetauftritt macht es Sinn auf ein SEO Team, eine Agentur, einen SEO Freelancer oder andere Experten zu setzen. Experten, die sich mit Keywords und Suchmaschinen auskennen  – und die, zwar zu Beginn ihren Preis haben, sich im Endeffekt aber auszahlen und rentieren werden.

Zusammenfassung

SEO selber machen kann sich lohnen..

..wenn du entweder bereits Vorkenntnisse hast und weißt was du tust, oder du dich erstmal mit einem Hobbyprojekt ausprobieren willst. So lernst du sowieso am Besten! (meine Meinung)

Was ist das Ergebnis von erfolgreicher SEO Arbeit?

Wir haben uns vorhin deine Ziele angesehen. Wer an SEO Maßnahmen und Online Marketing denkt, der  möchte online sichtbar werden. Du kannst das beste Produkt oder den spannendsten Online-Kurs haben, wenn deine Kunden davon nichts wissen, hast du nichts davon. SEO ist die Maßnahme, um dich und dein Unternehmen langfristig vor den Augen deiner Zielgruppe zu zeigen.

Mit einer erfolgreichen SEO Strategie landet deine Webseite in den Top Ergebnissen von Google. Deine Inhalte erscheinen, wenn jemand nach einer Leistung googelt, die du anbietest. Und das nicht nur kurz, wie bei einer Anzeigenschaltung, sondern langfristig. Mit SEO kannst du dein Unternehmen online etablieren und so positionieren, dass Menschen dich finden.

Es gibt viele Möglichkeiten erfolgreiches SEO zu betreiben. Welche Strategie und Maßnahmen, die besten für dich sind und wie man diese angeht, hängt von deiner Branche und deinem individuellen Angebot ab.

Fazit

Im Grunde kann jeder von uns heutzutage alles lernen –  von Brötchen bis Webseiten Bau. Manchmal ist es aber sowohl erfolgreicher, als auch ökonomischer, Fachleuten das Backen oder eine Leistung zu überlassen – denn denen gelingt das meist nicht nur schneller, sondern wesentlich schmackhafter bzw. erfolgreicher.

Wenn dein Webauftritt dein Business ist und du mit deiner Website Kunden gewinnen und dein Produkt verkaufen möchtest, macht es Sinn SEO Profis zu engagieren. SEO ist die Marketing Maßnahme, die ein sehr gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis hat und, sofern sie erfolgreich angelegt ist, sich noch über Monate und Jahre auf dein Business auswirkt.

Hast du jetzt Lust bekommen dich im Suchmaschinenmarketing auszuprobieren? Hier ein paar Beiträge mit denen du starten kannst:

Hannes Kaltofen

Hannes Kaltofen

Gründer & Geschäftsführer

Seit über 7 Jahren in den SERPs unterwegs. Dank SEO konnte Ich das Affiliate Marketing, Blogging und Agenturgeschäft kennelernen und helfe Unternehmen tagtäglich bei ihrer Sichtbarkeit.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner