Das wirst du lernen

  • Was man unter SEO bzw. Content Marketing versteht
  • Was die beiden Disziplinen unterscheidet
  • Inwiefern SEO und Content Marketing ineinander greifen
  • Wie du Beides für dich nutzen kannst
erfolgreicher mann

SEO und Content Marketing werden häufig als zwei voneinander getrennte Bereiche des Online Marketings behandelt. Dabei sollte Content Marketing und SEO integriert werden, wenn man eine erfolgreiche Online Marketing Strategie verfolgen möchte.

Manch ein Content Marketer argumentiert sogar, dass erfolgreiches SEO nur über erfolgreiches Content Marketing erreicht werden kann. Diese Behauptung werden wir uns mal genauer ansehen.

Dazu schauen wir uns zunächst die beiden Disziplinen genauer an, und werfen anschließend einen Blick auf mögliche Symbiosen und Überschneidungen.

So viel Vorweg: Die Suchmaschinenoptimierung profitiert ganz maßgeblich von gut strukturiertem Content Marketing. Die besten Inhalte werden allerdings nicht alleine durch ihre Qualität sichtbar, sondern brauchen SEO um auf den sonnigen Plätzen der Suchmaschinen wie Google zu landen.

Was ist SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung) und steht für einen Prozess, welcher zum Ziel hat, die Sichtbarkeit von Inhalten auf den gängigen Suchmaschinen zu erhöhen. Das übergeordnete Ziel dabei ist, durch die erhöhte Sichtbarkeit einen erhöhten Traffic auf der eigenen Website zu generieren.

Was kann man sich genau darunter vorstellen? Jede Suchmaschine hat eine sogenannte search engine result page (SERP). Für den Nutzer ist das die Seite, auf welcher er seine Suchergebnisse angezeigt bekommt.

Es dürfte ziemlich schnell einleuchten, dass Websiten, welche direkt auf der ersten Seite zu einem Suchbegriff (dem sogenannten Keyword) angezeigt werden, höhere Clickrates aufweisen, als solche auf Seite 4.

seo klickwahrscheinlichkeit
Zusammenhang zwischen SERP Platzierung und der Klickwahrscheinlichkeit. Quelle: SISTRIX Studie

Um also auf der heiß begehrten Seite 1 zu landen bedient sich die Suchmaschinenoptimierung verschiedener Instrumente, welche OnPage und OffPage eingesetzt werden.

SEO Maßnahmen betreffen zum einen die technische Funktionsweise und Struktur, sowie den Aufbau der Website. SEO Bemühungen umfassen dabei zum Beispiel auch die Optimierung hinsichtlich der mobilen User Experience. Ein weiterer wichtiger Baustein sind die eigentlichen Inhalte der Website.

Da die Inhalte, der Content, eine große Rolle spielen, sieht man bereits, wie stark SEO und Content Marketing doch ineinander greifen. Im Grunde können sie nicht vollständig getrennt voneinander betrieben werden.

Guter Content und eine daran ausgerichtete Content Strategie sind Hauptbestandteil des Content Marketings und der Suchmaschinenoptimierung.

OffPage SEO ist eine primär kühle und technische Perspektive auf die Suchmaschinenoptimierung. Neben dem im vorherigen Absatz erwähnten technischen Aufbau der Website spielt hier die Linkstruktur eine große Rolle.

Qualitative Backlinks, Social Media Signale und generelle Authority sind weitere Faktoren, welche positiv von Suchmaschinen bewertet werden und zum OffPage SEO gezählt werden können.

Zusammenfassung

SEO zielt auf eine erhöhte Sichtbarkeit ab

Kern der Suchmaschinenoptimierung ist es, die Sichtbarkeit und damit den Traffic der eigenen Inhalte zu steigern.

Was ist Content Marketing?

Content Marketing ist ein entscheidentes Element im Online Marketing. Ziel ist es relevanten und qualitativ hochwertigen Content zu kreieren, welcher einem neue Leads beschaft.

Die Inhalte sind dabei auf die jeweilige Zielgruppe angepasst und initiieren im besten Fall eine Aktion von Seiten der Zielgruppe.

Das bedeutet nicht, dass diese zu Kunden eines Produktes werden müssen. Beim Content Marketing muss es nicht um Sales gehen. Allerdings kann gutes Content Marketing durchaus positive Auswirkungen auf Verkäufe haben, insbesondere dann, wenn guter Content zu höherer Sichtbarkeit führt.

Neben Sales kann guter Content auch ganz andere Aufgaben erfüllen, etwa die Unterhaltung oder Aufklärung der Zielgruppe. Wichtig ist aber immer, dass dabei ein echter Mehrwert entsteht.

Eine Keyword Recherche kann dabei helfen, mögliche Probleme und weiterführende Fragen der Zielgruppe zu identifzieren.

Darüber erfährt man in erster Linie, welche Suchanfragen besonders häufig sind und kann diese dann mit Inhalten bedienen. Die Strukturierung der Inhalte entlang der Keywords wäre dann schon wieder Teil von Content Marketing SEO.

Das Internet ist gefüllt mit scheinbar unendlich vielen Inhalten und das muss eine Online Marketing Strategie berücksichtigen, da es die reale Gefahr des duplicate content gibt, welche im besten Fall vermieden werden sollen.

Natürlich gibt es auch ganz dreiste Content Marketing Spezialisten, welche die hohe Kunst des Inhalte kopierens betreiben, aber wenn es dann um die Frage der Suchmaschinenoptimierung geht, werden diese duplizierten Inhalte abgestraft.

Zusammenfassung

Content Marketing zielt eher indirekt auf Sales ab

Im Kern ist Content Marketing ein indirekter Verkaufskanal, der nicht immer primär auf das Verkaufen ausgerichtet sein muss.

Wie unterscheiden sich SEO und Content Marketing?

Hier wollen wir nur an der Oberfläche bleiben, da es in diesem Beitrag ja vielmehr um die Gemeinsamkeiten und die Nutzbarkeit beider Online Marketing Instrumente geht.

Content Marketing will zuallererst die Zielgruppe einer Website mit relevanten Inhalten versorgen, um der Inhalte willen oder um eine gewisse Aktion der Zielgruppe zu animieren

  • SEO ist eine eher technische Herangehensweise zur Erhöhung der Sichtbarkeit einer Website oder Domain
  • Content Marketing will primär die Zielgruppe einer Website mit relevanten Inhalten versorgen, um eine gewisse Reaktion bei der Zielgruppe zu erzeugen

So weit so gut, widmen wir uns dem spannenden Teil.

Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Content Marketing und SEO?

Um diese Frage adäquat zu beantworten, versuchen wir zunächst “Content Marketing SEO” zu definieren.

Content Marketing SEO ist die nachhaltige und organische Sichtbarmachung einer Website durch relevante, qualitative und einzigartige Inhalte, welche hinsichtlich der Prinzipien der Search Engine Optimization strukturiert werden.

Sehen wir uns das mal im Detail an.

Nachhaltige und organische Sichtbarmachung

In den frühen SEO Jahren, als der Suchmaschinen Algorithmus noch wesentlich einfacher und weniger komplex gestaltet war, konnte dieser regelmäßig ausgetrickst werden.

Sogenanntes Keyword Stuffing hat zum Beispiel relativ schnell das Ranking einer Website verbessert und unique Content wurde bei weitem noch nicht so kritisch bewertet wie heute.

beispiel für keyword stuffing
Beispiel für Keyword Stuffing

So ging es verhältnismäßig einfach eine Seite schnell in ihrem Ranking zu pushen, aber mit jeder Weiterentwicklung des Algorithmus wurden solche oberflächlich SEO optimierten Seiten abgestraft.

Ein qualitatives Content Marketing dagegen führt nicht mit der gleichen Geschwindigkeit an die Spitze, aber dafür ist der Platz in den Suchergebnissen nach dem Erreichen deutlich sicherer.

Relevante, qualitative und einzigartige Inhalte hinsichtlich SEO Prinzipien

Eine ausführliche Keyword Recherche ist hier immer der erste Schritt. Wenn man weiß welche Suchanfragen von der Zielgruppe gestellt werden, dann kann man diese gezielt bedienen.

Darüber hinaus lässt sich durch verschiedene Programme die optimale Textstruktur unter SEO Gesichtspunkten ermitteln. Diese beiden Prämissen werden zusammengeführt und man hat qualitativen Content, welcher optimal in den Suchergebnissen gefunden wird (einfach gesagt).

Man kann nicht genug betonen, wie wichtig dabei der Begriff “einzigartig” ist. Das Kopieren wird von dem Suchmaschinen-Algorithmus gnadenlos bestraft und hat mit Content Marketing generell nichts zu tun.

Gutes SEO integriert Content Marketing und vice versa

Für viele Firmen und Personen sind beide Begrifflichkeiten noch Fremdwörter. Im Online Marketing wird besonders gerne auf E-Mail und Social Media Marketing gesetzt. Beides hat im Marketing Mix seine Berechtigung, aber nichts erhöht die Chance die eigene Zielgruppe zu erreichen so maßgeblich wie SEO.

Möchte jemand etwas über ein Produkt oder eine Dienstleistung erfahren, wird diese Person mit hoher Wahrscheinlichkeit eine der gängigen Suchmaschinen nutzen um an die gesuchten Informationen zu kommen.

An genau dieser Stelle liefert Content Marketing SEO die Informationen, welche der Nutzer braucht. Sichtbar in den Suchergebnissen und qualitativ auf der Website.

Wie genau hilft Content Marketing SEO?

SEO ist ja kein Selbstzweck und die reine Sichtbarkeit bringt einem erstmal nicht viel. Angenommen man schafft es über SEO, welches Content Marketing weiträumig ignoriert, trotzdem irgendwie auf Platz 1 der Suchanfragen.

Wie lange wird sich ein Nutzer wohl auf dieser Website aufhalten, wenn diese inhaltlich quasi nichts zu bieten hat? Genau, solange wie er braucht um den Mauszeiger auf Tab schließen zu bewegen! Und genauso wenig wird man auch von dem generierten Traffic profitieren.

Wie schon mehrfach erwähnt startet alles bei der Keyword Recherche. Weiß man nun wonach die vermeintliche Zielgruppe rund um ein Thema, Produkt oder Service sucht, dann kann man den Content der Website danach ausrichten.

Für SEO wichtig ist dann der Aufbau der Inhalte hinsichtlich Textstruktur, Keyword Einsatz und Einbettung in die technische Gesamtstruktur der Website. Die Inhalte müssen schließlich auch auffindbar und leicht nutzbar sein.

Ein weiter ganz wichtiger Faktor, welcher sich aus dem Content Marketing gemeinsam mit SEO ergibt ist die Verwendung von Backlinks. Also Verlinkungen von und mit anderen Seiten. Diese Backlinks sollten weise gewählt sein, da Qualität und Relevanz auch hier eine große Rolle spielen.

Auch Content, welcher über Social Media kreiert wird, kann über sinnvolle Verlinkungen einen großen Mehrwert für die Sichtbarkeit einer Website bieten. E-Mail Marketing sieht dagegen eher blass aus.

Wie kreiert man SEO Content?

Die Herangehensweise lässt sich anhand von 4 Schritten beschreiben. Inhaltlich wird hier wohl nicht mehr viel neues kommen, aber dafür könnt ihr nochmal chronologisch nachvollziehen wie man SEO Inhalte am besten gestaltet.

  • Zielgruppe ermitteln – Bevor man sich in Marketing Aktivitäten stürzt muss natürlich die Zielgruppe ermittelt werden, welche man erreichen möchte. Gleiches gilt auch für das Content Marketing. Weiß man wen man erreichen möchte, dann kann man sinnvolle Inhalte kreieren. Dazu muss man sich natürlich die Frage stellen, was potentielle Kunden an Informationen bezüglich eines Produktes oder Services haben wollen. Darauf aufbauend findet dann die Keyword Research statt.
  • Keyword Research – Ziel ist es herauszufinden, was die eigene Zielgruppe für Suchanfragen an die Suchmaschinen stellt. Meistens ergeben sich eine ganze Fülle an Keywords welche im Zusammenhang mit einem Thema gesucht werden. Aus dieser Fülle an Keywords sollte man dann die wichtigsten rausfischen und die Inhalte der Website entsprechend dieser Keywords gestalten. Über Blogs und Ratgeber lassen sich sehr gut die unterschiedlichsten Keywords zu einem Thema bedienen. Kostenloses Tool hierfür: Ubersuggest
  • Gute Inhalte kreieren – Nachdem man seine Keywords zu einem Thema hat, kann man sich Gedanken über die Erstellung von Inhalten dazu machen. Blogs, wie oben erwähnt, sind eine Variante, aber auch nichts besonderes mehr. Wer sich von seinen Wettbewerbern unterscheiden möchte, der sollte sich originelle Ideen zur Verarbeitung der Inhalte einfallen lassen. Ein guter Schreibstil, anschauliche Beispiele und visuelle Aufbereitung sind gute Anhaltspunkte.
  • Content immer wieder erneuern – Content Marketing ist ein dauerhafter Prozess. Eine regelmäßige Überprüfung dementsprechend notwendig, wenn man langfristige Erfolge erzielen möchte. Immer wieder gibt es neue relevante Keywords zu einem Thema, oder vielleicht eine bessere Alternative für die Darstellung von Inhalten. Manchmal sind alte Informationen auch schlicht nicht mehr aktuell.

Fassen wir zusammen!

Wie eingangs schon erwähnt, sind Content Marketing und SEO grundsätzlich erstmal zwei voneinander getrennte Instrumente des Online Marketing. Will man allerdings Erfolg auf einem der beiden Gebiete, dann ist eine Integration beider Instrumente an sinnvollen Stellen unabdingbar.

Inhalte werden immer zuerst für Menschen und nicht für Suchmaschinen kreiert und das sollte man beim SEO Content Marketing ganz besonders beachten. Originalität und Relevanz sind wesentlich wichtiger als das maßlose Platzieren von Keywords.

Beachtet man diese Grundsätze, dann führt ein integriertes SEO Content Marketing zu langfristig erhöhter Sichtbarkeit der Website bei gleichzeitiger Erhöhung der Verweildauer auf der Website mit allen positiven Nebeneffekten die damit verbunden sind.